Übergangsverfahren Klasse 4

Zum Halbjahr  wird es spannend für die Viertklässler und deren Eltern. Mit der Halbjahresinformation bekommen die Kinder auch ihre Grundschulempfehlung (GSE), mit der sie sich an den weiterführenden Schulen anmelden können. Diese Empfehlung ist nicht verbindlich, muss aber bei der Anmeldung vorgelegt werden. Damit unsere Viertklässler optimal auf die Entscheidung, auf welche Schule sie gehen, und auf den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule vorbereitet sind, haben wir ein Kooperationskonzept entwickelt.

 

Dieses beruht auf zwei Säulen:

 

1.) Kennenlernen der verschiedenen weiterführenden Schularten,  der Schulen im Umkreis und deren Konzepte

  • Auf zwei zentralen Elternabenden für alle Eltern von Viertklässlern an der Markgrafenschule Altensteig bekommen die Eltern alle wichtigen Informationen zu den weiterführenden Schulen, deren Konzepten und Abschlussmöglichkeiten.
  • Des Weiteren besuchen unsere Schüler/innen alle weiterführenden Schulen im Umkreis. Hier erhalten sie Einblicke in den Unterricht, lernen das Schulgebäude kennen und bkeommen so erste Eindrücke in das Konzept der jeweiligen Schule.
  • Außerdem nutzen wir weitere Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Musik, Sport, Kunst, Forschen und Sprache.
  • Jede weiterführende Schule bietet Schnuppernachmittag oder Schulhausführungen an. Über die jeweiligen Termine werden die Eltern von uns informiert.

 

2.) Indiviudelle Beratung

Alle Viertklässler und deren Eltern erhalten eine ausführliche und persönliche Beratung durch die Klassenlehrerein, wo neben den Schulleistungen auch Faktoren wie das Arbeitsverhalten, die Leistungsbereitschaft und die Fähigkeit mit Rückschlägen umzugehen besprochen werden.

Uns ist es wichtig, dass sich jedes Kind frei und ohne Angst für die richtige weiterführende Schule entscheiden kann und sich auf den Übergang freut.

 

Hier finden Sie die Informationsbroschüre " Von der Grundschule in die weiterführende Schule"